Fabian Strecker

Fabian Strecker

Fabian
Strecker

Der Kirchzartener ist der Jüngste in der Bergradsport-Gruppe

Der Kirchzartener ist der Jüngste in der Bergradsport-Gruppe. Als die Equipe der Ehemaligen entsteht, ist es grade mal zwei Jahre her, dass er dem Leistungssport Ade gesagt hat. Sie waren nicht mehr sein Ding, die „105 Prozent“, die ein Athlet geben muss, um erfolgreich zu sein. So zog er, der zuvor schon als alpiner Skifahrer eine Leistungssport-Geschichte hatte, einen Schluss-Strich und wurde zum Genuss-Biker.

Die Erfolge, die er in seinen jungen Jahren eingefahren hat, lassen darauf schließen, dass in seinem Körper großes Potenzial zuhause ist. 2008 war er Vierter bei der Junioren-WM, die ein im Radsport inzwischen wohl bekannter Slowake namens Peter Sagan gewonnen hat. Im gleichen Jahr war er U19-Gesamtsieger der MTB-Bundesliga, sowie Deutscher Vize-Meister. Als U23-Fahrer verbuchte er 2010 noch einen Bundesliga-Sieg.

Diese Ambitionen hat Fabian Strecker hinter sich gelassen, doch den Sport selbst nie abgehakt. Er engagiert sich seither als Trainer für Kinder im Verein und gibt hin und wieder Fahrtechnik-Seminare. Und so weit es das Studium der Wirtschaftswissenschaften zulässt, tourt er mit den alten Weg-Gefährten auf dem Bike durch den Schwarzwald. „Da wird schon ab und zu am Hebel gezogen“, sagt Strecker lachend, „aber das legt sich auch schnell wieder.“ Und die Einkehr in eine Berghütte gehört zum festen Programm.

Was ihn an der Bergradsport-Gruppe reizt ist auch die Atmosphäre und das Drumherum bei Wettkämpfen. „Das Miteinander Erleben, ist das, um was es mir geht“, fasst er seine Motivation zusammen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.